Allgemeine theologische Bibliothek — 6.1776 [VD18 90309928]

Seite: 304
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1776/0312
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
zc>4 kmwrdEm kur vIuiiLurx ooinrz
ne Anstand denen in unfern jetzigen gewöhnlichen
gedruckten Bibelausgaben befindlichen vorziehen:
Cap. 22, 2z. tmZu'wriwr. Cap. rz, 9»
elelbbUv. Cap. 26, 12.^^2112 mit ei-
nem Vau nach dem Beth, und Cap. 27, 6. t'Gl
mit einem vsranstehenden Van, wegen der Menge
und Wichtigkeit der Zeugen, vorziehen.

UcbrigenS wird jeder Kenner mit uns bald eine
abermalige Fortsetzung dieser kritischen Arbeit des
Hrn. Prof. Schulz wünschen.


XXX.

?an8. Lntertien8 pbilolopiriquLS Le crikichues
Lur plusisur; points 6e ^lorslLöc ci'bUüoire,
ou exswen cis8 prinaipes äe Io plüloiopbis
moclcwne par Ivl. ?. ?. C. 177;., besteht
aus zwey Theilen, davon der erste, Gesprä-
che zwischen einen! Philosophen und einem
Theologen, und der andre, Gespräche zwi-
schen zwey Ungläubigen enchält.



ie gewöhnlichen Einwürfe gegen die christ-
liche Religion werden mit den gewöhnlichen

Antworten refutirt, und wann das Büchelgen ein

Verdienst haben soll, so besteht es gcwlß in weiter
nichts,
loading ...