Allgemeine theologische Bibliothek — 6.1776 [VD18 90309928]

Seite: 321
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1776/0329
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
der besten neuen und alten Theologen. ; 2 l
S. 71. Die Engel sind nicht 8psLie unterschied
den, sondern nur numoro und poksKiombus. Wo-
her mag der Vers, dieß wissen?
Was mag doch eben daselbst heißen: ,> Die
Engel sind vermutlich zugleich mit dem Himmel
erschaffen? „ Himmel heißt in der Bibel/ alles,
was außer unsrer Erde ist. Wo steht aber der Satz
in der Bibel, daß alles, was außer derselben ist,
zugleich scy erschaffen worden. Vielleicht die tau-
sendste, möcht'ich init Hallern sagen, vielleicht die
tausendste der Sonnen dreht itzt sich/ und tausend
bleiben noch zurücke!
Wer ist wohl bey folgendem Satze um cm Haar
klüger? S. 85» „ Man streitet, ob jemand aus
dem Buche des Lebens könne getilgt werden. Es
ist eine metaphorische Redensart, die nicht eigent-
lich kann genommen werden. Man streitet auch,
ob cs ein Buch des geistlichen Lebens gebe. Es ist
hier viel Behutsamkeit und Ucberlegung nöthig!—
Rein! nichts weiter, als ein biögen Sprachkennt-
nisse und Kunde morgcnlandischer Gebrauche ist nö-
thig, um den Ausdruck richtig zu erklären!
Dieß mögen einige wenige Proben für unsre
Leser seyn, die begierig sind zu wissen, was sie in
diesem Buche zu suchen haben, Wir sind überzeugt,
daß nur sehr wenig, höchstens ein drittheil Körner»
Theo!. Bibl, VL.D« X unter
loading ...