Allgemeine theologische Bibliothek — 7.1777 [VD18 90309928]

Seite: 61
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1777/0073
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
wider die Freygeister. 6,
storisch wahr sind die Ursachen die Haller von der
Reformation angiebt. Philosophisch richtig
ist seine Rettung der göttlichen Gerechtigkeit bey
der befohlenen Hinrichtung derer, die das güldene
Kalb angebetet. Der Grund hätte wohl deutlicher
auf folgende Weise entwickelt werden müssen, (daß
H. denselben im Sinn gehabt, davon sind S. 96
einige Spuren anzutressen.)
„Die große wohlthätige Absicht, die Gott
„ durch das israelitische Volk auf dem Erdboden
„erreichen wollte, war die Ausrottung des Gößen-
„dienstes, und die Anbetung des einigen wahren
„ Gottes. Nach diesem Grundgesetz handelte er
„bey allen Schicksalen, die er die Zsraeliten er;
„fahren ließ. Eine That, die jener großen Ab;
„sicht schnurgerade entgegen war, und die diesem
„Grundgesetz gänzlich widersprach, konnte Gott
„als ein weiser Regent unmöglich nicht bestraft
„hingehen lassen. Das israelitische Volk, das
„sehr sinnlich dachte, wäre dann gewiß bald ganz
„ abgöttisch geworden» Es war daher der höchsten
„ Weisheit und Gerechtigkeit Gottes gemäß, daß
„ der Thorheit und läster that, die ferne Absicht ganz
„verhinderte, ganz die innere von ihmherkommende
„Policey und Gesetzgebung zerrüttete, durch eins
„fürchterliche Strafe, die dem ganzen Volk m
>,di?
loading ...