Allgemeine theologische Bibliothek — 7.1777 [VD18 90309928]

Seite: 226
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1777/0238
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
225

Rößlers Bibliothek
Vey seinen Auszügen ist Herr Rößler besonders
auf die Stellen aufmerksam gewesen, über welche
entweder Streitigkeiten entstanden stnd, oder die
eigentlich zur Vorstellung und Bestimmung der dar
maligen iehrart gehören. Diese hat er nicht nur,
wo es nöthig war, in ihrer Connexion angeführt,
und theils Wort für Wort, theils freyer überseht,
sondern sie auch nach dem Original, sofern man es
noch hat, eö sey griechisch oder lateinisch, in den
Noten beygeseht. Dieß war nöthig und gut, zu-
mal um der seser willen, die das Original nicht
allemal zur Hand haben, und doch gerne wissen
wollen, in wieferne sie sich bey einer Stelle, wor-
auf etwas ankömmt, auf die Ueberseßung verlassen
können. Manchmal hat eine Stelle auch ihre eig-
nen Dunkelheiten und Schwierigkeiten, und da
thut man wohl, wenn man durch Beysehung des
Originals, dem teser die Entscheidung selbst über-
läßt. Der größte Thcil der unter dem Text ste-
henden Anmerkungen besteht demnach aus Anfüh-
rungen solcher Originalstellcn der Kirchenväter;
die übrigen enthalten theils Erklärungen, rheils
Nachweisungen, theils kritische und dogmatische
Erinnerungen. Von den Uebersehungen versichert
der Herr Verf. daß er sich dabey eines verstandli-.
chen und erträglichen Ausdrucks beflissen habe,
welches
loading ...