Allgemeine theologische Bibliothek — 7.1777 [VD18 90309928]

Seite: 316
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1777/0330
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Zi6 Pardeys Erbauungsschristen,
s, Glaubens an die Erlösung in dem göttlichen Ge-
richte mit Jesu, als eine Person angesehen : Gott
„ hat ihn an meiner Stelle gestraft," wie auch sonst
noch oft der Verft sich ausdrückt. Was kann doch
wohl die noch so schrecklich vorgestellte Rache Gottes
für einen Eindruck ausdas Herz des Menschen ma-
chen, wenn so alle Folgen davon, wovor er sich doch
nur zu fürchten har, in Ansehung seiner, wie er
liefet, wieder aufgehoben sind. Und wozu nun
alles das, da Gott der Herr ja in den Schriften
des neuen Testaments, wie wir alle wissen, ganz
anders vorgestellet wird. Aber der Vers, ist hier-
in» der gewöhnlichen Methode gefolgt, und verdient
allerdings entschuldiget zu werden, indem es frei-
lich schwer ist, sich von herrschenden Vorurtei-
len loszureißen.
Der zweyte Theil enthalt erstlich die Commu^
monandachten vor, bey und nach dem Genuß des
Abendmahls, und hernach die Todeöbetrachtungen.
Bey dem ersteren sind bisweilen Sprüche aus der
Bibel zum Grunde gelegt, die kurz erklärt, und
jedesmal auf den Zustand des Christen angewendet
werden, bisweilen sind sie aber auch in Form eines
Gebäts, oder einer seiner Selbstbetrachtung abge-
fasset. Es sind derselben überhaupt 48, nebst den
Morgengedanken und Abendgedanken eines Com,
munir
loading ...