Allgemeine theologische Bibliothek — 8.1777 [VD18 90309928]

Seite: 222
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1777a/0226
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
222 Rößlers Bibl. der Kirchenvater,
denen Ausgaben unter dem Text stehn, entscheidet
Hr. Rößler nicht, trägt aber verschiedenes für die
Aecbtheit sowohl, als für die Unächtheit vor. So
viel ist gewiß, wäre nur das Einschiebsel etwas recht
Orthodoxes gewesen, so würden die Herausgeber
nicht so fertig gewesen seyn, es herauszuwerfen.
Mau denke nur an t Ioh. V. 7. das doch gleich;
wohl in gar keiner griechischen Handschrift steht.
Uebrigens ist dieser Kirchenvater zu bekannt, als
daß wir nöchig hätten, etwas aus ihm anzuführen.
Wir sehn dem vierten Bande dieses vorcref-
lichen Buchs, der schon unter der Presse ist, mit
Verlangen entgegen: der Universität Tübingen
aber wünschen wir Glück zu dem Besitz des wür-
digen und gelehrten Verfassers, der laut einigen
Nachrichten vor kurzem als Professor der Geschichte
dahin berufen werden.
Bs.

XI.
I. D- Michaelis deutsche Übersetzung
des A. T. mit Anmerkungen für Ungelehr-
te. Des §ten Theils erste Hälfte, welche
die Bücher Josua und der Richter enthält.
Gört, und Gotha 1774. Der Text 122
Seiten, die Anmerkungen 1^7 S.
.. . . Michae-
loading ...