Allgemeine theologische Bibliothek — 8.1777 [VD18 90309928]

Seite: 232
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1777a/0236
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
2Z2 Michaelis deutsche Übersetzung
"um gemachten Anstalten ihm entdeckte, fand er
'"sicherer, noch weiter zu fliehen" (nemlichauS
seinem Hause). Da scheint es noch immer, als
wenn das Haus ringsherum besetzt gewesen sey,
und wie hatte sie ihn da zum Fenster herablassen
können. Vorher hatte er richtiger bemerkt, Saul
habe nur einige vor dem Hause hin - und her ge-
hen lassen. Diese giengen nur ab und zu, und so
konnte Michal gar wohl der Gelegenheit wahr-
nehmen, dem David, wenn jene eben wieder ab-
gegangen waren, zu seiner Flucht beförderlich zu
seyn. — Bey V. 2Z, 24. möchte wohl mancher
Ungelehrte Leser eine Anmerkung wünschen. Aber
das haben wir öfters bemerkt, daß Hr. M. den
nach Erläuterungen bey schwierigen Stellen be-
gierigen Leser, nicht selten in seinen Erwartungen
täuscht. Wir reden keineöweges von solchen Stel-
len, die nach dem Geständniß der größten Ausle-
ger noch Dunkelheiten haben, hier ist Hr. M.
ehrlich genug, eö einzugestehen, daß er selbst noch
keine befriedigende Auflösung wisse. Aber bey
solchen Stellen, wie diese, hätte sich doch leicht das
Zweydeutige des Ausdrucks, unbekleidet, durch
eine ganz kurze Anmerkung berichtigen lassen. —
Kap. XXlH. 2s sind die letzten Worte: da
das Saul hörte, jagete er, durch ein Verse-
hen ausgelassen worden. XXV, 6. gefallt uns
Luthers
loading ...