Allgemeine theologische Bibliothek — 8.1777 [VD18 90309928]

Seite: 240
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1777a/0244
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
240 bluAorüs Qrotii ^nnotLÜones
und gründliche Gelehrsamkeit fehlen ihn in den
Stand, vieles besser als die meisten Ausleger ein-
zusehen, und weil er von aller Partheylichkeit in
Religionssachen weit entfernet war, so trug ec
seine Meynung mit vieler Freymüthigkeit vor,
ohne sich an gewisse angenommene Glaubensfor-
meln zu binden. So sehr auch seine Verdienste
in diesem Stück ehemals von blinden Eiferern
für eine sich selbst erdachte Orthodoxie sind ver-
kannt worden, so hat es doch nie an Verehrern
derselben gefthlet und heutiges Tages werden
wenige gelehrte Theologen seyn, welche dieselben
nicht gebührend zu schätzen wüßten. Um den
Grolius desto mehr auözubreiten und ihn noch
brauchbarer zu machen, faßte der feel. Prof. Vo-
gel den rühmlichen Entschluß, von desselben An-
merkungen über das alte Testament eine neue
Ausgabe zu veranstalten, und denselben einige
nöthige Erläuterungen und Zusätze hinzuzufü-
gen. Weil die Anmerkungen des Grotius über
das neue Testament in Deutschland, besonders
durch die Besorgung des seel. von Windheim zu
Erlangen 17s s und 1756 herauögekommen sind,
so hat man sich nach dem Format derselben bey
dieser Ausgabe der Anmerkungen über das alte
Testament gerichtet, damit die Uebhabec des Gro-
rius alles, was ec über die heilige Schrift geschrie-
ben
loading ...