Allgemeine theologische Bibliothek — 8.1777 [VD18 90309928]

Seite: 260
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1777a/0264
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
26O

/
Beschreibung
darin nur wenige und größtentheils unbeträcht-
liche Varianten vorkommen.
Hr. K. hat nach demVeyspiel des Wetsteins
die verglichenen co6ice8 mit Nummern bezeichnet,
welches wohl die kürzeste Art ist, sie anzuführen;
hierüber nun macht der V. ihm einen weitläufrü
gen Proceß, gleichsam als wenn er ihn erst um
Rath hätte fragen sollen, durch welches Merkzeichen
die coc!iee8 am besten zu unterscheiden waren.
Allein das ärgste hierbey ist, wie dec V. meinet,
daß Hr. K. bey diesen Zahlen sich öfters versehen
und eine für die andere gesetzt habe. Um diese
Beschuldigung zu beweisen, wird folgendes äuge;
führet. "In der vierten Elaste des Verzeichnisses
der cociicum, welches dem ersten B. Mose äuge-
hanget worden ist, sind die Nummern Z86. Z96.
54s. eo6iee8 ebrni imprelli in loci8 /eleäkis
eoilmi; aber eben diese Nummern sind auch in
der zweyten Elaste codice8 ebn. ^8ti in Ioci8 le-
IeÄi8 collari. Wohin gehören sie nun? Num.
6s9 steht eben daselbst in der dritteü Elaste unter
den coelel. ebr. impr. per rornm co!!ari8, und auch
in der vierten Elaste unter den co66. ebr. impr.
in loci8 le!. co!!2U8. Manches davon ist nun
bloß Druckfehler, z.E. daß N. 667 im I^evirico
in der andern Elaste zweymal steht. Aber man-
ches kann, weil es mehrmals wiederholt wird,
nicht
loading ...