Allgemeine theologische Bibliothek — 9.1778 [VD18 90309928]

Seite: 211
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778/0221
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
merkwürdiger Bibeln.

2H

aus Mangel an bessern Nachrichten, oft eine für
zwei) gerechnet hat. Was aber diese Beftchniß
doch sehr vermindert, ist, daß Hr. Götze verschie-
dene von diesen fehlenden besitzet.
Von seiner gewlß seltenen und merkwürdigen
Sammlung erschien schon vor vier Jahren ein
Verzerchniß vor dec Palrnischen Ueberfetzungshi-
fiorie der heiligen Schrift von tuthero. Werl es
aber mit der Abfassung sowohl als auch mir dem
Abdrucke desselben, wie er selbst gestehet, sehr eil-
fertig hergegangen war, und sich daher manche
Fehler eingeschlichen harten, auch seine Bibel-
sammlung nicht nur der Zahl, sondern auch der
Wichtigkeit und Settenhen nach, seil der Zeit
einen beträchtlichen Zuwachs erheben ha?: so hat
er eö der Mühe werth gehalten (Vorrede S. 9),
"das ganze Verzeichmß nicht allein in eine neue
"Ordnung zu bringen, sondern auch alle Stücke
"desselben mir kritischen und litterarischen Anmer-
"kungen zu begleiten, in welchen er nicht nur
"von dem, was dre größesten Kenner unserer
"Zeiten dabey angemerkt haben, das wichtigste
"und merkwürdigste gesammlet, und manche von
"ihnen begangene Fehler, oft aus dem Augenr
" schein verbessert, sondern auch manche neue
"Entdeckung und Anmerkung, auf welche er bey
"eigener Untersuchung gerachen ist, mit ange-
O L " bracht
loading ...