Allgemeine theologische Bibliothek — 9.1778 [VD18 90309928]

Seite: 217
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778/0227
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
217

merkwürdiger Bibeln.
lien, jene verdammte nicht nur die Vorrede, son-
dern auch viele Stellen in der Ausgabe selbst-
diese aber waren großenteils mäßiger, sie strir
chen nnr eine einzige Stelle in der Vorrede aus,
und fanden auch nur ein einziges Scholion (im
Propheten Zacharias), das die Censur verdiente;
Ivie das Exemplar, was auf Befehl des Italiä-
Nischen Inquisitors durchgeschen worden, und
was sich in der könrgl. Bibliothek zu Paris be-
findet, es bezeugen kann. S. 124: ^»ovi leiba--
ment, verki vui^atre eorredbtv ack normm II-
I)ri coricorckiao — ?LN8 ^rima et seeun^g,
1?rüneosul'!ii l6ri. in 400 mch. Vogt nenne
es: liorum maxime intre^uentein et
p.m. s ys, und meynt, es sey ! 6s 6 wieder aufgelegt
worden; es ist aber nur ein neuer Titel vorges
druckt worden, wie Niederer schon vermuthete-
und hier deutlich gezeigt wird. S. 17z: Biblia,
das ist, die ganze heil. Schrift: Deudsch Auffs New
zugericht. D. Mart, knther. Wittenberg is4i
med. Fol. (von Hans Luft). Wldekind sagt
p. 472 seines bekannten Verzeichnisses: "Hr.
Kraft zeigt in seiner historischen Nachricht von
der i s Z4 bey Hans fuften gedruckten verdeutsch-
ten Bibel iurheri, S. 72: daß man drey Aus-
gaben von diesem Jahre is4i unterscheiden
müsse. Die erste in gewöhnlichem Foliosormat;
loading ...