Allgemeine theologische Bibliothek — 9.1778 [VD18 90309928]

Seite: 240
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778/0250
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
24V ZoMofers Betrachtungen
einzelnen Verfassungen des Lebens gehet, auch
mehr beherzigt, und leichter in die That gesetzt
wird, als das, was bloß im allgemeinen, — wenn
es auch noch so überzeugend und faßlich wäre, —
ungedrungen wird. — Dahm geht auch der
ganze Geist dec Religion, daß die Fürschriften
des Christenthumö auf alle noch so verschiedene
Nuancen dieses Lebens passen und so viel einzelne
Mittel werden sollen, mit Vergnügen und Zur
friedenheü dasselbe zu führen, und dann mit desto
grosserem Rechte auf Gottes Gnade m jener Welt
zu hoffen. Das soll indessen so wenig Tadel und
Geringachtung dieser Predigten seyn, daß wie
vielmehr den Herrn Prediger Z. bitten, uns doch
ja nächstens auf ähnliche Aä t ein Geschenk zu mar
chen, und wenn es dieser große Mann und sel-
tene Menschenkenner für gut findet, cieu IMureo
Xu , clcr 6ie Lackis iu eiucm uocki bteüc-
rcm luchte, uuo mir truckubarerer ^mveu-
6uuA au5 kumäert einzelne VoiMle 6e8 I^c-
bcus vorrräAer.
Nun zu den einzelnen Predigten.
Die vier ersteren sind als ein zusammen-
hängendes Ganze zu betrachten, welches über die
Uebel, die in der Welt sind, ungemein lehrreiche,
und sich ganz vorzüglich auszeichnende Bemerkun-
gen enthält, therls wie wir die häufigen Uebel,
die
loading ...