Allgemeine theologische Bibliothek — 9.1778 [VD18 90309928]

Seite: 251
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778/0261
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
D- Walchs Leben und Charakter. 251
die moralische Verbesserung der Menschen durch
Predigten und ähnliche Erbauungsbücher auch
sicherlich mehr hoffen.
XXVIII.
Leben und Charakter des wohlsel. Herrn
Krrchenraths, D. Joh. Georg Ätzalch.
(nebst dessen Bildniß) Jena dey Göllnern
1777. 74 S. gr. 4.
F>es sei. D. Walchs leben ist schon von Göl-
ten, Brücker und Moser beschrieben. Ge-
genwärtige Beschreibung ist weit ausführlicher.
Sie enthält für junge Geistliche einige gute Erin-
nerungen. Sie muß lehrreich seyn, da der sel. D.
Walch mit zu den Männern gehört, die eine unge-
wöhnlich lange Reihe von Jahren, zum Besten dec
Religion und Gottseligkeit mit großem Fleiß ge-
arbeitet, durch die sehr viel Gutes gestiftet, und
einige tausend Menschen theils unterrichtet, theils
in den Stand gesehet worden sind, den Grund zu
ihrem Glücke zu legen; — und deren ganzes le-
ben endlich mit sichtbaren FuStapfen der weisen
und gnädigen Fürsorge Gottes bezeichnet ist.
Die Hauptzüge in D. Walchens Charakter
sind, frühe Lernbegierde und anhaltende Arbeit-
samkeit
loading ...