Allgemeine theologische Bibliothek — 9.1778 [VD18 90309928]

Seite: 291
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778/0301
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
kleinerer Schriften. 29t
hier, statt zuzusehen, noch einige Worte auslast
sen, (um dem Widersinn auszuweichen, daß
nicht Abraham und Isaak Kinder Israels ge:
nannt würden, welches sonst wirklich statt fände,
wenn es heißen sollte, die Kinder Israel hätten in
Kanaan und Aegypten 4Z0 Jahre gewohnt, und
diese von Abraham an zu rechnen wären,) ist die
Hand des Verbesserers sichtbar genug. Einige
Abschreiber der I-.XX scheinen auch den vorgedach-
ten Widersinn gefühlt, und deswegen den Zusatz
gemacht zu haben:
welches alles aber doch die Sache nicht gut macht.
Dec Hr. Prof, meynt auch, daß vormals nicht
alle Handschriften der HX so gelesen hätten,
indem Theophilus von Antiochien im 2ten Jahr-
hundert sage, die Kinder Israel hätten sich 4ZQ
Jahre in Aegypten aufgehalten. Wir würden die-
sem Umstande nicht viel Gewicht beylegen, sondern
lieber sagen, daß die Übersetzung der I^XX in
Stellen, wo es auf Zeitrechnung ankommr, nur
eine wenig bedeutende Stimme in der Kritik des
A. T. hätte, welches, ihrer anderweitigen kriti-
schen Wichtigkeit unbeschadet, ziemlich einleuch-
tend ist. Bey der dritten Stelle (Ap.Gesch XUI,
2O. dann Kap. VH, 6 hat er hier übergangen,)
hat uns der Hr. Prof, kein Genüge gethan; wir
sehen nicht ab, wie es mir seiner Meynung beste-
T r hm,
loading ...