Allgemeine theologische Bibliothek — 10.1778 [VD18 90309928]

Seite: 85
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778a/0089
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
in die göttl. Schriften des neuen Bundes. 8L
Hm. Griesbach's Ausgabe wird S.7Z8 auf die
Recension in der Oriental. Bibl. verwiesen. —
Vom Harmerschen N. T. nächstens in der Or.
Biblioth. Die folgenden Abschnitte bis zu Ende
dieses ersten Theils sind fast ohne alle Zusäße ge-
blieben. Da hier größtentheils ganz bekannte
Sachen vorkommen, so waren freylich auch nicht
viel Zusätze nöthig — doch wird die Eilfertigkeit
gegen das Ende des Abdrucks immer merklicher.
So heißt es S. 766, wo von der alten Abcheilung
in Zeilen gehandelt wird: "Wenn ich
"mich recht besinne, so har sich der sel. Rogcill
"in seiner -- Dissert. 6e inter^unäbiöne 17
"geirrcr und diese Zeilen für Commata angesehen."
Das sollte uns doch wundern, daß auch nicht eins
mal so viel Zeit gewesen, daß Hr. M. das Buch
hätte können nachschlagen oder nachschlagen lassen.
— Wir haben nachgeschlagen, glauben aber nicht,
daß Rogcill sich eben geirret, indem er aus Bey-
spielen zeigt, daß die ^0, ein Comma oder Co-
lon enthalten und aus Zeilen von ungleicher Länge
bestehen, besonders gehört die Stelle Nom. Hk,
iz--i8 hieher, welche Hieronymus in 8
(der Länge nach ganz ungleiche Zeilen) abgesctzt
loading ...