Allgemeine theologische Bibliothek — 10.1778 [VD18 90309928]

Seite: 157
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778a/0161
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
der Groß- und Kleinmänner. 1^7
dich bekriegen kannst, und daß du, auch dem offen-
bar Irrenden, Nachsicht schuldig bist, und daß
in deinem Alter nur der lächerlichste Stolz sich'ö
anmaßen darf, über die Meynungen und Grund-
sätze solcher Lehrer zu lachen oder zu spotten, die
dreyßig und mehr Jahre gearbeitet, gedacht, ge-
prüft haben, und die mit ihrem Zeitalter in dec
Erkennrniß vorgerückt sind; und laß dich
nicht irre machen, wenn ein Unsinniger — den
großen Wolf dem Lavater unter die Füße
wirft." — und S.82: — "Wenns Euch doch
vom Himmel gegeben würde, zu verstehen, daß
der Abstand himmelweit ist/ vom Wissen für
eignen Gebrauch zum Wissen für Andre, die
wir leiten und belehren sollen: — daß Göthische
Weißheit und Lavaterscher Schwung und Phi-
lanthropinsgekreische, in einander gewirkt und zur
Küche gebacken, noch lange den Baal (wie ihr die
Vernunft nennt) nicht bersten machen; aber auch
nichts bessern!" — n. 8 : "Im Nebel, der dicht
"umher im Thal lag, hab' ich des Unsichtbaren
"Näherung gefühlt; nahe seiner Allgegenwart
"hab' ich Ihn, Ihn, den Unsichtbaren, gefühlt
"und noch nicht gesehen! Aber sehen werd' ich
'Ihn, mit meinen Augen Ihn sehen, wie Abra-
" Ham Ihn sah', und glauben werd' ich, wie Abra-
"ham glaubte, — körperlich, nahe, erreichbar
" meü
loading ...