Allgemeine theologische Bibliothek — 10.1778 [VD18 90309928]

Seite: 227
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778a/0231
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Absicht und Ursprung der Opfer. 227

Hypothese. Die erstem Erscheinungen Gottes
geschahen im Feuer und im Lichte. Seinen Wohl-
gefallen an den Opfern pflegte er allererst dadurch
anzuzeigen, daß er sie mit Feuer verzehrte, — und
dann glaubten die Opfernden, Golt habe mit ihnen
gegessen, und fey mir ihnen in nähere Freundschaft
getreten.
Recensent hat, um alle Weitläuftigkeit zu ver-
hüten, nicht einen vollkommnen Auszug aus die-
sem wichtigen Buche machen können. Daher hat
er sich auch in die Beurrheilung der Hypothesen
des Vers, nicht einlassen mögen, weil er mit Hrn.
Seniler dafür hält, es sey genug, solche Hypo-
thesen zu kennen, und eö stehe einem jeden ftey,
sie zu prüfen, und dann entweder sie anzuuehmen,
oder die seinigen zu behalten. — Ueberdem hätten
auch Semlers Anmerkungen fast ganz abgeschrie-
ben werden müssen, in denen er fast alle Sähe des
Verft gründlich, und in fogedrängterKürze berich-
tigt, daß sie eines Auszugs unmöglich fähig sind.
Die Zusähe enthalten einen Auszug aus D.
Iao. Rickie u criricilm upon modern Mtions
ot 8aeri6ce8, welche auch, als ein Anhang zur
englischen Ausgabe der Taylorschen Schriftlehre
von der Erlösung stehet, und worinnen der Verft
nicht nur des Taylors, sondern auch unsecs Verft
Hypothese widerlegt, und doch auch mit grossem
loading ...