Allgemeine theologische Bibliothek — 10.1778 [VD18 90309928]

Seite: 330
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778a/0334
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
zzo Kürzere Anzeigen
wenn er ein Lehrer der Religion werden sollte.
Ist Saul auch unter den Propheten? würde
denn nach unsrer Art zu reden, so viel heißen: ist
er ein Theologe? Sonst wird in diesemAbschnitte
noch erwiesen, daß die Schüler der Propheten unr
ter der Aufsicht eines Vorstehers bey einander ger
wohnt, mit einander gespeist, und daß Gott auch
zuweilen einen von denselben mit der Gabe der
Weissagung ausgerüstet habe, welches aber doch
selten geschehen. Der letzte Abschnitt führt fol-
gende Materien aus: daß diese Schüler nicht vom
Staat unterhalten worden, sondern durch ihrer
Hände Arbeit sich ernährt, daß sie keine Mönche
gewesen, und daß diese Schulen bis zur Zeit der
babylonischen Gefangenschaft gedauert. Nach-
her wurden Synagogen unter den Juden errichtet,
und bey denselben Schulen angelegt. Dies alles
hat der Hr. Vers, sehr gelehrt, gründlich und mit
einer lobenöwürdigen Bescheidenheit vorgerragem
Eben so angenehm lassen sich zwar die beyden
folgenden genau mit einander verbundeneAbhand-
lungen, von der Schule des Ap. Johannes zu
Ephesus, und von dem Kanon des N. T- lesen,
aber hier findet man doch das meiste aufMulhma-
sungen und auf Wahrscheinlichkeit, die der Hr.
V» sehr weit zu treiben weiß, gegründet. Die
ganze
loading ...