Allgemeine theologische Bibliothek — 11.1778 [VD18 90309928]

Seite: 1
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778b/0009
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile

I.

Sebastian Castellis, öffentlichen Lehrers
der griechischen Sprache auf der Universi-
tät zu Basel, Lcbcnsgeschichte, zur Erläu-
terung der Rewrmaüons- und Gelehrten-
Hlstorie, beschrieben von Johann Con-
rad Füeßlm, Cammerer des Winterthurer

Capirels. Frankfurt und Leipzig, in der

Carl Felßeckerischen Buchhandlung, 1775,
64 Bogen in 8,
ebastian Castellis, den auch einige Castar
lio nennen, weil er selbst aus einer ger
wissen Eitelkeit bey seinen ersten Schrift
ten seinen rechten Nahmen so verändert haue, ger
Hörer mit zu den vortreflichen Männern, deren
Verdienste oft bey ihrem Leben nicht recht erkannt


und geschähet werden, und die erst bey der Nachr
Welt billige Richter finden, welche ihren verr
dunkelten Ruhm in daö gehörige Licht zu sehen
Chesi.Dlbr^Z.B, suchen.
loading ...