Allgemeine theologische Bibliothek — 11.1778 [VD18 90309928]

Seite: 59
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778b/0067
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
orientalische Bibliothek. 59^
verabscheuen sollten. Da sie nun diese Sitten
vorzüglich an den Christen sahen : so liebten sie
solche sehr. Dies war aber nur anfangs und
kürze Zeit. Denn da sie nachher Hagarener
(Mabomcdaner) wurden : so wurde ihre Liebe
in Haß dergestalt verändert, daß sie die Christen
nicht mehr ansehen mochten. S. 491 von den
Christen in Chataja und Sina. Von der Aus-
breitung des ChristenthumS unter den Sinesecn
in den ältern Zeiten soll ein gewisses Monu-
ment, welches Kircher in seinem kroäromo und
jUulbrara anführet, Andr. Müller mit
einem neunfachen Commentar in Berlin 1662
aufs neue heraus gab, und wovon hier S. 49 z-
sos eine deutsche Uebersehung eingerückt ist,
zeugen. Weil aber von verschiedenen Gelehr-
ten sehr wichtige Zweifel gegen die Aechtheit des-
selben sind erreget worden, so kann man auf das-
selbe nicht sehr bauen. S. so6 von den Christen
in Arabien. Nachdem von der Ausbreitung des
ChristenthumS in Arabien einiges aus ältern
Geschichtschreibern beygebracht worden ist, wird
S. sio die Frage aufgeworfen: wer sind denn
die St. Johannis Christen in 'Arabien und
Persien? welche man hier so beantwortet fin-
det: "Ignatius a Jesu gab zu Rom 1652 eine
eigene Abhandlung von ihnen heraus, und hält
sie

X
loading ...