Allgemeine theologische Bibliothek — 11.1778 [VD18 90309928]

Seite: 131
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778b/0139
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Bemerkungen und Meinungen, izr

gen auf der Universität nörhig wären, bey den
übrigen aber wäre es besser, wenn der Lehrer
den Studierenden nur die Bücher anzeige, die
sie lesen, und ihnen eine Anweisung gebe, in wel-
cher Ordnung sie studieren sollten. Er thu: da-
bey einige Vorschläge, wie dies bey einer gross
fern Anzahl von Studierenden ins Werk zu rich-
ten sey. 2) Zur Seite IZ6. Ueber das innere
Zeugniß des Hörstgen Geistes, als einen Beweis
für die Wahrheit des Christenrhums; den
übernatürlichen Beystand der Gnade und einige
verwandte Materien. Die beyden Parrheyen,
welche hierüber streiten, werden hier durch die
Nahmen Mysteriker und Rationalisten unter-
schieden. Die ersten sind geneigt, in der Reli-
gion viel Wunderbares, und was sie nicht recht
begreifen können, anzunehmen; die andern aber
sind für das Natürliche und Einfache, und alles
Geheimnisvolle ist ihnen verdächtig. Damit
man über die hier angezeigre Streitigkeit desto
besser urtheilen könne, ist dasjenige, was eine
jede von diesen beyden Parrheyen, um ihre Mei-
nung zu beweisen, vorzubringen pfleget, unge-
fährer wordem Woraus der Rationalist zuletzt
diesen Schluß ziehet: "das innere Zeugniß des
heiligen Geistes, nach seiner oben angenomme-
nen übernatürlichen Beschaffenheit, und yerschie-
I A den.
loading ...