Allgemeine theologische Bibliothek — 11.1778 [VD18 90309928]

Seite: 238
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778b/0246
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
2Z8 ve-IvOÜi 6ii^uilirio diliorico-cNtlcL
der hebr. Ausgaben des inen Jahrhunderts in
das gehörige Licht gesetzt und unter andern an-
gemerkt, daß der RabbiJedidia Norziuö in seinen
kritischen Anmerkungen zu der von ihm im Jahr
1742 zu Mantua besorgten Ausgabe der hebr.
Bibel sich dieser ältesten Ausgaben fleißig bedie-
net habe. Der Vers, beruft sich auch auf seine
eleuckticE cii^mlrüonem cie prrecipuis cau-
Ü8 ac momeMi8 neAleÄX dedmicarum lirem-
rum die aber dem Hrn. Mag. Huf¬
nagel, wie wir aus feiner beygefügten Anmer-
kung sehen, noch nicht ist zu Händen gekommen,
sonst hätte er sie zugleich mit dieser Schrift kön-
nen abtwucken lasten. Im roten Kap. werden
einige auserlesene Oerter und Beyspiele ange-
führt, bey welchen die heutigen Ausgaben der
hebräischen Bibel und der rabbinischen Schriften
aus den alten des rsten Jahrhunderts können
verbessert und ergänzt werden. Der Hr. Mag.
Hufnagel hat dabey einige brauchbare Anmer-
kungen gemacht. Eine davon bctrift die Leseart
Psalm 16, io anstatt der gewöhnlichen
worum dasjenige, was Hr. Fischer in
seiner prolulrone leswima 6e vitÜ8 l^exicorum
novi Deftamemi zur Verrheidigung der letz-
tem vorgebracht hat, geprüft wird. Merkwür-
dig ist vor andern die Stelle aus dem Lommeu-
Mriu8
loading ...