Allgemeine theologische Bibliothek — 11.1778 [VD18 90309928]

Seite: 353
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778b/0361
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
sonderlich kleinerer Schriften. ZLZ
ger Gott. Es ist eine Vorsehung. Es ist eine
Zeit gerechter Vergeltungen vorhanden. Grund-
wahrheiten der andern Art (die den wesentlichen
Unterschied der christlichen Religion von jeder
andern ausmachen) aber: Jesus ist der Heyland
des menschlichen Geschlechts. Der Glaube an
seinen Nahmen ist zur Seligkeit nöthig. Taufe
und Abendmahl sind äusserliche Beweise, daß
wir an Christum glauben, zu seiner Kirche gehö-
ren. Mit solchen Grundwahrheiten gehen an-
dere, als solche, die entweder zu ihrer Erläute-
rung dienen, oder richtige Folgerungen daraus
sind, genau verbunden und auch diese gebraucht
der Catechet." In Ansehung der Wahrheiten,
die in der Bibel stehen, muß auch ein gewisser
Unterschied beobachtet werden, daß man nur die-
jenigen zum Privatunterricht rechne, die wirklich
die Religionskenntnisse unsrer Zeitgenossen ver-
mehren, und zu ihrer moralischen Besserung so-
wohl, als zur Beruhigung ihres Gemüths die-
nen. Ueb.er die Beweis-und Bewegungsgründe
rmd deren Gebrauch kommen auch sehr nützliche
Erinnerungen vor. Wie die Wahrheiten der Re-
ligion auf eine populäre Art vorzutragen und
was für Mittel dazu dienlich seyn, wird in 7 dar-
über gegebenen Regeln umständlich gelehret.
loading ...