Hermbstaedt, Sigismund F. [Hrsg.]
Allgemeine theologische Bibliothek: Bibliothek der neuesten physisch-chemischen, metallurgischen, technologischen und pharmaceutischen Literatur — Berlin, 12.1779

Seite: 14
DOI Heft: DOI Artikel: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1779/0024
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
L4 Eusebii Kirchmgeschichte,
daß der Theudas des Iosephus und des Lukat
eine und eben dieselbe Person sey, daß auch Ga-
maliel diese Rede allererst nach dem Aufstande
desTheudaö, und also nach dem Tode des Agrip-
pa gehalten, und daß Lukas, wenn er sie an ih-
rett Ort der Zeit nach hätte bringen wollen, sie
am Ende des i Lten Kap. hätte erzählen müssen,
daß er aber mir Fleiß die Zeitordnung nicht beob-
achtet, sondern die Verrichtungen der Apostel
vor dem Sanhedrin zu Jerusalem vorne an ei-
nem Orte habe erzählen wollen, daher es gekom-
men, daß er hier gleich die spätere Rede Gama-
liels mitgenommen. Diese Auflösung ist nun
allerdings neu, und verdient Prüfung; eö ist
dem Rec.aber doch so vorgekommen, als ob man
dabey dem Text des Lukas zu viel Gewalt anthun
müste. Im dritten Buche S. !8Z, 184, i8s
werden einige von den Schriften des Neuen Te-
stamentes , andere
und noch andere poA« genenner; dieses sucht der
Hr. Stroth, nach vorhergehenden sehr guten B«
merkungcn, so zu erklären: sind
solche Bücher, wogegen diejenigen, welche sie
annehmen, gar keinen Widerspruch erlauben wol-
len, sondern vielmehr von ihnen behaupten, daß
sie als unwidersprechlich kanonisch und göttlich
angenommen werden müßten; hin¬
gegen
loading ...