Hermbstaedt, Sigismund F. [Hrsg.]
Allgemeine theologische Bibliothek: Bibliothek der neuesten physisch-chemischen, metallurgischen, technologischen und pharmaceutischen Literatur — Berlin, 12.1779

Seite: 61
DOI Heft: DOI Artikel: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1779/0071
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
von Gottes Dreyeinigkeit. 6r
deutlichsten Buchstaben des Wortes Gottes unr
versuchet und vorgetragen hätte. Wobey einige
besondere Fragen erwogen werden, nemlichr
i) worinn das neue Lehrsystem eigentlich beste-
hen soll, wenn man es in kurze, doch deutliche
Worte fassen wolle? 2) Ob denn eine in so we-
nige, doch deutliche Worte abzufassende Anwei-
sung würdig sey, den Nahmen eines Systems zu
führen? Z) Woraus der vorgegebene große
Nüßen gegenwärtigen Systems erweislich, und
welches hierbey der erste und ungezweifelte große
Nüßen desselben sey? Derselbe wird darinn geseßt,
daß dieses System über die ganze Lehre dasjenige '
Licht verbreite, wodurch man nicht nur erkennen
kann, was Wahrheit darinn sey, sondern auch
irn Stande ist, den Irrthum in seinen eigentlichen
Quellen und die Hülfömittel dagegen zu entdecken.
Zu dem Ende werden alle diejenigen, die sich bis-
her mit der Untersuchung oder Bestreitung der
DreyeinigkeitS-Lehre abgegeben haben, unter vier
Klassen gebracht. Zur erstern gehören diejeni-
gen, die allen schriftmäßigen Begrif der Dreyr
einigkeit nach Wesen und Offenbarung läugnen,
wozu 1) die gröbern und subtilem Neligionö-
spötter, 2) die Gnostiker nach allen ihren Aus-
geburten, und Z) die Socinifchgesinnren gerech-
net werden. Die zweyte fasset diejenigen in sich,
wet-
loading ...