Hermbstaedt, Sigismund F. [Hrsg.]
Allgemeine theologische Bibliothek: Bibliothek der neuesten physisch-chemischen, metallurgischen, technologischen und pharmaceutischen Literatur — Berlin, 12.1779

Seite: 132
DOI Heft: DOI Artikel: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1779/0142
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
iz 2 Niemeyers Charakteristik der Bibel,
weitern Entwicklung und völligen Ausbildung,
sehr ausführlich beschrieben. Eine liebe Lektüre
ist mir diese Beschreibung gewesen, und wird sie
gewiß jedem aufmerksamen Leser seyn. Dies ist
der Inhalt derselben.
Die ersten Grundzüge des Charakters Moses
wäre Volksliebe und Theilnehmung an dem
Schicksal desselben. Gleich sein erster Auftritt
kündigt warmen Eifer für die Rechte seines Volks
an. Mags doch immer Uebereilung jugendli-
cher Hiße gewesen seyn; giebt es denn die Bibel
für etwas anders aus?— Ungerechtigkeiten —
Bedrückungen wehrloserunschuldiger Leute, konn-
te der feurige patriotische Mann nicht leiden.
Bey seinen kühnen Handlungen und großen Un-
ternehmungen wurde er aber nicht von Ehrgeiß
und stolzem Selbstvertrauen getrieben. Als er
die Absicht Gottes mit ihm erfuhr, stellte er sich
sein ganzes Unvermögen dar. Ist es nicht hoher
Grad der Bescheidenheit und Demuth / dass ec
weit davon entfernt ist zu begehren, die Nation
solle ihn; ihre Bcfreynng zu verdanken haben,
daß er lieber wünscht, jeder andre möge dazu
ausersehen werden, wenn nur er verschont blie-
be? Alles Große, welches er unternahm und
ausführte, rhar er im lebendigsten Vertrauen
aus Gottes Beyftand, und aus Gehorsam ge-
gen
loading ...