Hermbstaedt, Sigismund F. [Hrsg.]
Allgemeine theologische Bibliothek: Bibliothek der neuesten physisch-chemischen, metallurgischen, technologischen und pharmaceutischen Literatur — Berlin, 12.1779

Seite: 301
DOI Heft: DOI Artikel: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1779/0311
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
der christlichen Religion. zor
digen lasse- wenn man mit einer mäßigen Ger
lehrsamkeit gute praktische Kenntnisse der Welt
und des Menschen und eine scharfe treffende Beur-
theilungskraft zu verbinden weiß. Ein Unglück
wär'S warlich fürs Christenthüm, wenn sichs nicht
anders beweisen ließe, als durch Vorausschickung
so vieler subtilen, mühsamen und unfruchtbaren
Untersuchungen, als hier geschehn ist. Und wie
traurig wärs für den Wahrheitsfreund, wenn er
sich erst durch das ganze so dicht verwachsene Feld
von Spekulationen und Hypothesen über die
Grundtriebe der menschlichen Seele, über die
Erzeugung der Ideen, über moralisch Gefühl
und Freyheit u. s. w. hindurch arbeiten müßte,
um Wahrheit und Irrthum unterscheiden und sich
und andern eine dauerhafte Ueberzeugung von den
Grundlehren der christlichen Religion verschaffen
zu könnenGleichwohl hat unser Verf. diesen
Weg für nöthig gehalten; wie wir aus seinem
hier mitgecheilten Plan und dem Inhalt dieses
ersten TheilS ersehn. Denn in der That finden
wir hier noch gar keine eigentliche Religionsun-
tersuchung, sondern lauter Präliminarien.' Und
mit diesen ist er nicht einmal zu Ende gekommen;
indem erst im zweyten Theil von der Freyheit des
menschlichen Willens und Immaterialität der
Seele gehandelt werden soll. Wie viel Bande
haben
loading ...