Hermbstaedt, Sigismund F. [Hrsg.]
Allgemeine theologische Bibliothek: Bibliothek der neuesten physisch-chemischen, metallurgischen, technologischen und pharmaceutischen Literatur — Berlin, 12.1779

Seite: 337
DOI Heft: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1779/0347
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
sonderlich kleinerer Schriften, zzy
sung auszuweichcn. Mir aber, und andern
Wahrheitliebenden, ist Jesus Christus, d.i. die
evangelische Lehre von I. C. gleich jener alten
Schrift; sein Kreutz , sein Tod, seine Aufer-
stehung und der Glaube an ihn, wie das höch-
ste und verehrungöwürdigste Alterthum; und
hierum, nach diesen Lehren, wünsche ich miL
Hülfe eures Gebets vor Gort Gnade und Ver-
gebung zu erlangen, oder gerechtfertiget zu wer-
den»
Es hat über diese Stelle kürzlich der Hr» D.
Griesbach iu8j)eeimiue primo curarum in ki-
lioriam textU8 ArXci epilioll. kauliu. 48
auch einige Anmerkungen gemacht. Er überseht
den ersten Theil derselben also : Auclivi ju6ai-
sanws 6iLeut68: Iii8, c;UX in ^ovi
Veli. libri8 traciita elle tu couteu<li8, 66em
uou Kabemu8, uili ex Veteri lulirrnueuw eo-
rum veritstem eviuLL8; eumc^ue e§o ^UXtlgm
I-iovi Veli, loca prokerrem, i'e^olüerum illi
oracula (eum ilii8 ut Viäebatur pUAnamia) e
Veteri8Veli. übri8 6e^romta. Er erinnert da-
bey, daß hier eben so viel heisse, als
und daß die Dunkelheit dieser Stelle
daher entstehe, weil Ignatius nicht die beydett
Derter der Schrift, deren einen er und den an-
dern sein Gegner im Sinne gehabt, angezogeit
Theo!. Lidl. XZ/.B. Y habe.
loading ...