Allgemeine theologische Bibliothek — 13.1779 [VD18 90309928]

Seite: 207
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1779a/0217
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Litteralur. Dritter und vierter Theil. 20^

er gleich al.ch in dem Katalog der kömgl. Biblio-
thek, als dort vorhanden, ausgefuhrel wird» Zum
Unglück fehlen an diesem Pentateuch die ersten
Z4 Kap. des ersten Buchs Mcsis. Nach einer
am Ende des 2ten und Hten Buchs besindiichen
Unterschrift ist diese Handschrift im Jahr Christi
1227 abgeschrieben, womit sich jedoch die dritte
Unterschrift am Ende des zten B. Mosis nicht
füglich vergleichen läßt; Hr. B. glaubt, die leh-
ren Blätter des sten B. MosiS seyen aus einem
andern jüngern Kodex dieser Handschrift ange-
Hänger worden. — Wahrscheinlich enthält die
Ufferischc Handschrift, die sich jetzt in der Bodle-
janischen Bibliothek zu Oxford besindet, die ara-
bische Version dieser Triglotte — diese ist von den
gedruckten arabischen Uebersetzungen sehr verschie-
den — sehr treu und wörtlich, dabey doch deutlich,
und entwickelt das gut, was im Hebräischen dunkel.
Sie ist daher, so wie in mehrern Absichten, so
insbesondere zur Kritik überaus wichtig, welches
an einigen Beyspielen gezeigt wird. Zuletzt un-
tersucht Hr. B. das Alter dieser arabischen Ueber-
setzung, welches er jedoch nicht genau zu bestim-
men wagt; er wünscht vielmehr, daß diese schätz-
bare Handschrift durch den Druck gemeinnütziger
und so die nähere Untersuchung derselben den
Gelehrten leichter gemacht werden möchte.
S. IOK
loading ...