Allgemeines kritisches Archiv — 1.1777

Seite: 131
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777/0149
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
bury feinem Erben in seinem Testament aufer-
legr hatte.
Die versprochnen Auszüge fangen wir mit
einer Nachricht von den römischen Landpfle-
gern in Judäa, die so oft im neuen Testa-
mente vorkommen, an. Ihr römischer Titel
war ?rocurgrore8 cum ?rgc6cji3Ü ?oceliare.
Ale Procuraroces waren sie eigentlich über die
öffentlichen Einkünfte in den Provinzen gesezc;
es gab aber einige kleine Provinzen, die zu klein
waren, als daß man Präsides oder Statthal-
ter über sie fetzen konnte, und die man gleich-
wol aus politischen Ursachen auch nicht zu den
großem Provinzen schlagen wollte. In solche
Provinzen also schickte man Procuratores, de-
nen aber zugleich alle stakthalrerliche Gewalt er-
rheilt wurde. Dergleichen?rocurarore8cum
knüämli?oreÜ3re waren Pilatus, unter
welchem Jesus gekreuzigt wurde, und Felix
und Festus, die in der Geschichte des Apo-
stels Pauli vorkommen. Felix ist ausserdem
noch ein merkwürdiger Mann. Er war ein
Freigelassener und Bruder des Pallas, dieses
bekannten Günstlinge des Kaisers Claudius.
Seinem Bruder harre er ohne Zweifel jene
wichtige Grelle eines Procuraroriö zu danken;
denn es wurden sonst nur Adeliche dazu be-
fördert. Er harre aber doch gewisse eigne
Verdienste, welche ihm ein Glück zuzogen,
das schwerlich ein andrer Privatmann vor
I 2 oder
loading ...