Allgemeines kritisches Archiv — 1.1777

Seite: 152
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777/0170
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
nickt chatdaifch, diese Sprache ist so alt oder
älter als hebräisch, fände-n hierosolonittta-
nisch. — S. 59. Der hierosolomyranische Tal-
mud soll diesen Namen darum bekommen haben,
weil er zum Gebrauch der Juden in Palästina,
dessen Hauptstadt Jerusalem war, verfer-
tige morden; warum nicht gar? Der S. 29z.
angeführte Gelehrte hies Rau (Danius) nicht
Rave; der von ihm benannte, in der Bibel-
kritik so berühmte coäüx kxMNLnus, hätte doch
sollen angeführt werden. — S- 265. a Dikst
war nicht aus der Mark (darunter versteht
man doch Brandenburg) sondern aus der Graf-
schaft dieses Namens in Westphalen gebür-
tig.S- 2-2 Lightfoots Wrrke, die Not-
terdaurer Ausgabe^ besteht aus drey, nicht aus
zwey Folianten. — S. 921. Bremen liegt
nicht, wie in einer dem Verf. ganz eigenthüm-
licheu Geographie stehn Mllß, in Holland. —
Unterlassungssünde« anzuführen, leydet der
Raum nicht, aber doch, fo weit er zureichen
will , eitrige. — S- 59. Er führt den hiero-
solimryranijchen Talmud an, und kennt die lezre
Edition desselben nicht, die Vom ehemaligen
Dessauischen, nachher Berlinischen Rabbi
Fränkel, dem Lehrer des großen Mosis zu
Berlin besorgt ward. — S. »ip. Benjamin
vsn Tudela ist da, aber keiner von den andern
jüdischen Geographen, weder Pctachiaö/ noch
Pcritsdl, dessen Buch für die allgemeine Geo-
graphie durch Hyde's Bemühungen so wichtig
ward.
loading ...