Allgemeines kritisches Archiv — 2.1777

Seite: 63
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777a/0079
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Angenehme Lektüre für Frauenzimmer/
5ter Band. Leipzig 1776. bey Junius.
567 S. 8.
Dieser Band enthält zwecn Romane: i)die
Tochter, oder Geschichte der Miß Emilie Roy-
ston und der Miß Henriette AyreS in Briesen,
von der Frau Maria Susann« Croper, ans dem
englischen, in zwey Theilen. Dieß ist eine schöne
und lehrreiche Geschichte, ob sie wohl im Anfän-
ge etwas langweilig daher schreitet, und etliche
Knoten schon sonst zu sehr abgenuzt sind; sie wird
aber in der Folge sehr unterhaltend: und die na-
türliche Ungezwungenheit, die in den Briefen
herrscht, macht diese Lektüre wirklich angenehm.
2) Adelheid, eine moralische Erzählung von et-
was traurigem Inuhalte. Ein verzognes Töch-
tergen, die allen Willen gehabt, wird von einem
Schelm verführt, gerath in viele Gefahren, kränkt
ihren Vater, verfällt endlich in ihre Reue auf
verzweifelte Entschlüssungen, woraus sie durch
einen alten ehrlichen Liebhaber noch errettet und
ihrem Vater wieder geschenkt wird, nach dessen
Tode sie ins Kloster geht. Es ist dieseGeschichte
eine gute Lektion für Äeltern und Töchter.
(Ieiiasche Zeit, ittes Stück,)
loading ...