Allgemeines kritisches Archiv — 2.1777

Seite: 75
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777a/0091
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Liebhaber immer aus den Buchtäden zu verlan-
gen. Diesem Gesuch kann denn nickt immer
gtfügk werden; theils sind die ausgeführten
Drücke nickt einzeln zu haben, sondern ganzen
Sammlungen inkorporirt, und theils sind sie
vergriffen. Zu diesem Ende entschloß sich Sta-
ge, jedes Stück, so wie man es in München
aufführen würde, einzeln nachzudrucken; und
um nun, theils dem schändlichen Namen eines
Nachdruckers auszuweichen, theils seine Nach-
drücke frey und ungehindert in Leipzig debitiren
zu können, so schlug er immer um acht Stück
einen neuen Tittelbogen, unter den das Werk
in Leipzig, als selbstgemachte Sammlung, kur-
siren konnte, da man sonst den Debit einzelner
Nachdrücke verboten haben möchte. Samm-
lungen dieser Art zu veranstalten erfordert nun
allerdings weder Geschicklichkeit noch Kopf;
aber sie sind doch dem Historiker des Theaters
sehr angenehm, wenn es auch nur darum wä-
re , avthenrike Belege vom theatralischen Ge-
schmack in dieser oder jener Provinz Deutsch-
lands zu haben. Man findet hier z. E. alle die
Stücke, so im vorigen Jahre zu München auf-
geführt worden; da müste es denn doch sehr
schlimm seyn, wenn man aus den aufgeführterr
Stücken nicht auf den Zustand des dortigen
Theaters wollte schließen können. Jedoch da
wohl niemand so sehr Theacerdilettanre seyn
möchte, sich diese beyden und die nachfolgenden
Bande, blos zur Stillung dieser kleinen Neu-
gier
loading ...