Allgemeines kritisches Archiv — 2.1777

Seite: 144
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777a/0160
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
144

Schrift flüchtig gelesen, ihn nicht allemal ver-
standen habe, und überhaupt in den ersten
Grundsätzen des teulschen Staalsrechrs und
ReichSprocesses versäumt sey. Ec ist so billig,
daß er keinen der berühmten Göttingischen Rechts-
lehrer für den Verfasser jener Recension halt,
sondern, wie man aus den lezren Zeilen ferner
Vertheidigung schließen kann, einen ehemaligen
Ooätor lobens, der einige Zeit die Ehre ha te,
neben so vielen großen Männern an der Göt-
tingischen Zeitung zu arbeiten. Hr. Röder hat
in feiner Beantwortung nichts neues gesagt,
und wollte es auch nicht. Unsrer Meynung
nach, halt' er mehr Dank verdient, wenn er
eine gründlichere Beurtheilung seiner Schrift
beherzigt hätte, welche in der zu Mannheim
erschienenen Revision der keuesihen Litte*
ratur L776, im 2ken Stück befindlich ist.
(Nürnb. gel. Zeit. i<nes St.)
Aus dem Portugiesischen
in Englische Verse übersezt, von Wil-
helm Julius Mikle. Oxford / öey
Jackson und Lister/ in 4W.
Dieses Gedicht des portugiesischen Virgils,
Iäoui8 (ls LamoLns, welcher, nach vielem in
Indien auögestandnen Ungemach, im Jahre
LZ69
loading ...