Allgemeines kritisches Archiv — 2.1777

Seite: 160
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777a/0176
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile

i6o ——
bey Richtern, 2 nS- mit eilfKupfer-
platten in gr. 4.
Die Reise fieng zu Tabynst an; Herr L. be-
sah das Land der Baschkiren, die vielen Berg-
werke an den Malischen Gebürgen , und das
Gebürg selbst^ ugg überwinterte zu Katharinen-
burg: Vornemlich ist auch dieser Band mit den
Bergwerken beschäftigt, die an Eisen und Ku-
pfer ganz erstaunliche Gewichte liefern, und wow
zu viele tausend Arbeiter von der Krone aus an-
dern Provinzen dahin verlegt werden. Die zahl-
reichen Krauter des Riphäischen (Uralischen) Ge-
bürges spart Herr L. auf ein eigenes Werk. Die
Bestrafung des noch nicht lauge vorher gedampf-
ten Aufruhrs der Baschkiren var denselben so
nützlich, daß Herr L. mit den vornehmsten Auf-
wieglern zu Gaste steng, und selbst denjenigen
zum Wegweiser naz, m, der zuerst einen Stein-
schneider umgebracht haben soll. Denn eines ge-
wissen Bragin's Einbildung, der Quarz sey weis-
ser Marmor, bewog ihn, die Bnrszjanern mit
unnützer Arbeit so übermäßig zu beschweren, daß
sie hauptsächlich deswegen zu den Waffen griffen.
Diele Völker suchen in der Kirgisischen Wüste
Tarpaneu, oder wilde Pferde, die sie zuzureiren
wissen. Eine Menge Holen hat Hr. L. durch-
wandert, davon verschiedene gewaltig kalt, und
auch wohl zum Theil mit Eis ungefüllt sind. Er
erwähnt dabey des Alabasters und Gipses, so
daß allerdings dieses Gestein zur Kalte der Ho-
len
loading ...