Allgemeines kritisches Archiv — 2.1777

Seite: 176
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777a/0192
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
aber an andern Eigenschaften sehr von demselben
unterschieden, und mehrentheils ohne bestimmte
Gestalt: erleuchtet im Finstern, und hilft streng-
flüßige Bergarren in den Fluß zu bringen- Das
Goßlarische Federweiß ist kein Alaun, es ist ein
vitriolischer Tropssiern- Alls den bisherigen Ver-
suchen könne man von den verschiedenen Arten des
Gesteins noch nicht zuverlaßig wissen, ob sie im
Stande seyen,das strenge Feuer des hohen Ofens
auszuhalten. Von den Mitteln, die man braucht,
die Meralle aufzulösen. Zinn und Bley verbren-
nen mit einander gemischt, und gehn mit einem
schweren Nauch fort. Vom Bley. Das Ver-
schlacken fremder Bugarten zu befördern, sind
glasartige Steine vorzüglich dienlich. Wie die
Metalle und halbe Metalle zu amalgamicen seyn.
Das Eisen ist mit den» Arsenikkönige nicht dahin
zu bringen. Auch der Arsenik macht dieBeyschla-
cken zum Verschlacken strengflüßiger Bergarten
kräftiger, deswegen er auch in der Glashütte
dienlich ist, und den Sand mit wenigem Bley
zur» klaren Fluß, und zu einer großen Harte
bringt. Arsenik ist vom Eisen sehr schwer abzu-
sondern. Zn viel Zink macht den Tomback blaß,
und am schönsten wird er mit fünff-und sechsmal
so vielem Kupfer. Das Zinn macht den Tom-
back zu gelben Prinzmetall, hoch an der Farbe,
aber spröde. Das Schmeidigmachen. Das Re-
duciren verkalchter Metalle ist die Wirkung eines
unsichtbaren in keine Tropsen zu verdickenden
Dunstes. Ohne Alcali kann man mit gebranu-
loading ...