Allgemeines kritisches Archiv — 2.1777

Seite: 295
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777a/0311
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
TheatermaculaLur, drey Schauspiele/ das
Armenhaus/ die Steckbriefe, das be-
lohnte Almosen / ist in Prcßburg
1775. in klein Qctav auf 122 Seiten
herausgekommen.
Dee gezierten Titels hätte es wohl nicht
bedurft. Die Schauspiele sind alle von der
rührenden Gattung, und bey vieler Einfalt
wirklich zur Erweckung edler Gesinnungen von
Mitleiden und Liebe wol gerarhen. Es giebt
frevluch Leute, die bey einem Schauspiele nichts
als lachen wollten. Da aber dieselben, und
selbsi Voltaire, uns doch Tragödien erlauben,
die blos allein die Empfindung erhabner Ge-
fühle zur Absicht haben, so sehen wir nicht ab,
warum wir nicht eben sowol bey den Tugenden,
Unfällen und Rettungen von unsers gleichen
gerührt werden konnten und sollten, als bey
dec Liebe, dem Edelmuth und den Unglücken
der Fürsten. Im letztem dieser Schauspiele
ist doch die Ermordung fast zu tragisch, und
wird hingegen auch zu leicht eingestanden, und
zu leicht vergeben.
(Gotting, Anjeig. r6tes Stück.)

T 4
loading ...