Allgemeines kritisches Archiv — 2.1777

Seite: 397
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777a/0413
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
397

lich darzustellen, ist das Geschäft der Dicht--
S. 299: ,, Ein Kopf, welcher die
drei) Vollkommenheiten der Einbildungskraft,
Leichtigkeit, Lebhaftigkeit und Ausdehnung im
hohen Grade besijt, heißt im gewissen Ver-
stände Genre. — Wir sagen nichts über die
Ordnung der abgehandelten Sachen / wie wie
z. E- nicht absehen / wie die natürliche Geschich-
te des menschlichen Geschlccbts füglich eher
konnte untersucht werden / als an die narürt.
Gesch. des einzelen Menschen gedacht war.
Unsere Absicht ist auch gar nicht, weder die
Benutzung der Geschichte und dec Anmerkun-
gen der neuesten Philosophen zu tadeln, noch
das viele Gute und Vorzügliche dieses Buchs,
das wir besonders glauben, in der Epperimen-
talseelenlehre gefunden zu haben, zu laugnen.
W>r mevnren nur, eben nach vielen hin und
wieder gegebnen Proben, der Hr. Vers wür-
de manches besser, bestimmter, gesagt und in ein
weniger zweideutiges Licht gestellt haben, wenn
er selbst seiner eignen Denkart hatte folgen, und
manches würde weggeblieben, manches hinge-
gen auf sicherere Gründe gebaut worden seyn,
wenn er manches gelesne hatte verläugnen und
manches noch zu wenig ausgekörnte Nicht in ei-
nen Unterricht der gefunden Vernunft hatte
bringen wollen.
(Hall. Gel, Zeitung rstes Stück.)

^-5
loading ...