Allgemeines kritisches Archiv — 2.1777

Seite: 466
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777a/0482
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
466

diese Kunst auch in unfern Gegenden in den
neuesten Zeiten gewonnen hat. Wir wollen
unsere Leser von dem innerlichen und äusserli-
chen Werrh dieser pomoIvAiae nicht länger
unterhalten, sondern ihnen das Vergnügen
überlassen, sich durch eignen Gebrauch von der
Vortresiichkeit dieses lehrreichen und prächtigen
Werkes zu überzeugen. Aber noch einige Wün-
sche, welche uns hiebey eingefallen sind, kön-
nen wir nicht ganz unterdrücken. Da wir Dü-
hamels/ Anoops und anderer vorrrefliche
Schriften dieser Art bereits besitzen, so wünsch-
ten wir, daß Herr Meyer sich seinem zuerst
gefaßten Plan mehr nähern, und folgende pm
äeliclcria erfüllen möchte, i) Eine kritische
Anzeige der vornehmsten Garrenbücher, wel-
che der Verfasser selbst gelesen und geprüft hak,
mit Bemerkung der Vorzüge eines jeden, be-
sonders Franken. 2) Anmerkungen und Nach-
richten, welche der Verfasser aus eigner Er-
fahrung auf seinen Reisen gesammelt har. z)
Eine kurze Beschreibung der in dem Hofgarten
am besten forrkommenden seltenen Obstsorten,
nach ihren Gattungen und Arten, Geschmack,
Schönheit, Zeitigung, Dauer, Grösse, leichter
Nachziehung rc. alles mit den nHthwendrgsterI
illuminirten Vorstellungen versehen, und in
einem mäßigen Preis veranstaltet, damit es in
die Hände mehrerer Liebhaber und lehrbegieri-
ger Gärtner kommen könnte. Die Absonde-
rung des französischen und reurschen Textes wür-
de
loading ...