Allgemeines kritisches Archiv — 3.1777

Seite: 16
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777b/0034
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
dis Kurfürsten sich jenes allein zueigneten.
S- 2O8. und 240. Zu Anfang der Beylagen
(welche zum Theil fehr fehler haft gedruckt find)
kommt eine Gedachknißmünze vor, 6^
auf die Heimführung der mir dem Würtember-
gischen Erbprinzen vermahlten Prinzessin von
Hessen.Darmstadt. Auf der Vorderseite fin-
det man die Namen beyder Fürstl. Personen irr
Llnckres, in Gestalt eines Herzen: wiewol,
nach der Abbildung zu urrheilen, auch noch et-
was Mehrers darauf zu sehen ist, als der Herr
Geh. Arckivmius in der Vorrede anzeigk. Ne-
ben zu, auf beyden Seiten, stehet eine Schrift,
welche er nickt hat erklären wollen. Wir wa-
gen eö, einen Versuch damit zu macken; jedoch
Laino msliori: denn wir find unsrer Sache
nicht so gewiß, wie ein Hardm'tt m derglei-
chen Fällen. Die gedachte Schrift Z. Z'.
ZZer'Zvr'Z. ZZZ Z). Mnit. ZZ ckZ Z)on.
^V. 6. Zfi 6. .V, ck/. LZ
7". 7lZ. Z).ZZ 6. könnte erwann folgendermassen
erkläret w ur:
paremLS Lberkarck Hl. Oux Würremb.
er lVlaria Ooioclasa Lojalaia,- Kara Lomes
(Lonmrilla) Oer1n§ensr3 stliis earillimis ec
nuneuparis macrimonii norrs ec lenere
mencs cleninäHs faciencinm curauerunr.
Durch die Bande der Ehe und der Zärtlichkeit
vereiniget seyn, dieses wird von einem Neuver-
mählten Paare fthr gewöhnlich gesagt. Sollte
indessen
loading ...