Allgemeines kritisches Archiv — 3.1777

Seite: 42
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777b/0060
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Mehrung dieses Vorrathes arbeiten wollten, für
alle Gelegenheit seyn würde?) Uebrigenö denkt
der Verfasser von der Gesellschaft, im Ganzen
genommen, immer mehr Gutes als Böses;
denket, daß, vermöge der natürlichen Grund-
triebe, mehrere zur Sparsamkeit, alözurVer-
schwendung, mehrere zur Arbeit, als zum
Müssiggänge, gestimmt senn. Er findet eö
daher höchst eiret und unverschämt/ wenn
Könige und Sraatsminister über die Haushal-
tung der Privatleute wachen, und ihren Auf-
wand durch Prachtgesetze und Verbote aus-
ländischer Waaren hemmen wollen: (Ein Ur-
theil , dessen ganzes Gepräge zu viel Hitze ver-
räth.) Daß nicht die Vermehrung des Gol-
des, durch die Entdeckung von Amerika, die
eigentliche Ursache der verminderten Geldzin-
sen; sondern die Verminderung des Gewinn-
les bey der größer» Zahl der Mitwerber.
(Aber ist nicht eben diese Vermehrung der Un-
ternehmungen der Vermehrung jenes Triebra-
des der Circulation des Geldes mit zuzuschreis
be-, ? ) Unter allen Anwendungen des Kapi-
tals, sey dre Verwendung auf die Culrur des
Bodens an sich die vorrheilhafteste; weil da-
bey die Natur selbst mehr mitwirke, als bey
andern Arbeiten. Aber der hohe Preiß der
liegenden Güter, der in einigen Landern von
den Hindernissen des Verkaufes derselben, wie
in Schottland von den vielen Fideikommissen,
mu herkomme; und die Fehler bey der Culrur,
-
loading ...