Allgemeines kritisches Archiv — 3.1777

Seite: 176
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777b/0194
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Jahrhunderts hinterlassen; aber dieser Abriß
ist nicht nur sehr unvollständig, sondern en-
digt sich auch schon mit dem Jahr 1755. Hr.
von Einem hielt also für das beste, die neuere
Kirchengeschichke selbst arcszuarbeiken, und da-
durch der teutschen Ueberfetzung des mosheimi-
schen Werks eine grössere Vollkommenheit zu
geben. Damit aber auch diejenigen, welche die
mosheimische Kirchengeschichte nicht besitzen,
seine Arbeit nutzen könnten, so hat er dieselbe
als ein besondrer Werk abdrucken lassen. Die
Quellen und Hülfsmittel, die der Verf. dabey
gebraucht hak, sind die weimakischen kick,
ecc!. Hm. Consistorialr. Walchs neueste Re-
ligionsgeschichte und (üompenci. kickor. eca!.
recLnrüIimae, die Fortsetzung der Heinsiussi-
schen Kirchengeschichte und andere, unter denen
wir aber Kählers Fortsetzung der Holbergischen
Kirchengeschichte von 17^0. bis 1752. nicht fin-
den, die doch bey einer solchen Arbeit vorzüglich
hätte zu Rache gezogen werden sollen. Der Plan
des Verf. ist, zuerst die allgemeine Kirchenge-
schichte dieses Jahrhunderts, und nachher die
besondre Geschichte dtr einzelnen Parchenen, in
welche sich die christliche Kirche zertheilek hak,
abzuhandeln. Der gegenwärtige erste Theil ent-
hält, nach einer kurzen Vorbereitung, die allge-
meine Kirchengeschichte des achtzehnten Jahr-
hunderts. Die glücklichen Begebenheiten der
Kirche giebt der Hr. v. E. die erste Stelle, und
rechnet vorzüglich dahin, die Ausbreitung der
loading ...