Allgemeines kritisches Archiv — 3.1777

Seite: 265
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777b/0283
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
r6f

unbeschriebene Gattung der Fliege, die sich von
den übrigen dadurch wesentlich unterscheidet,
daß sie vier Augen hak, und daß ihre Balancier-
stäbe eine linsenförmige Gestalt haben, und wie
Schüsseln ausgeschweift sind. 16) Einige selt-
ne Surinamische Infekten, aus der Herzoglich
Weymarischen Sammlung; und endlich 17)
die Bemühungen und Verdienste älterer und
neuerer Schriftsteller um die Jnsektenlehre Eu-
ropens. Die von dem Hrn. Capieux verfertig-
ten vorrreflichen auögemahlten Kupferstiche
stellen den grünen, und noch einen andern Su-
rinamischen Argus; ferner eine Art Afterheu-
schrecke; den am schönsten gezeichneten Suri-
namischen Kohlfchmetterling, die Thüringische
Bisselmücke, ein neues Insekt, welches eine
Mittelgattung zwischen Schildkafer, Wanze
und Schabe ist; ein besondres Infekt aus Su-
rinam, das ohne Flügel ein Käfer feyn würde,
aber unter seiner ungespalknen Rückendecke vier
hautichke Flügel versteckt; eine Spielart vom
klarere oculmo; ferner vom Oerambice rn-
bro; einen neuen Surinamischen Käfer; eine
noch unbeschriebne Wanze; eine Spielart von
der (Uncieia k^IugriLa; einen Oniicnm;
den Surinamischen Pappelbock, eine besonders
große Assel; einen mit dem Doggenkäfer über-
einkommenden Käfer, vielleicht dessen Weib-
chen; den LcarabLeum Isncikerum und Vso
csm, den drrmkarin fLNAuinesm, und einen
luium rsrreürem von vorrreflicher Zeichnung,
N 5 vor.
loading ...