Allgemeines kritisches Archiv — 4.1777

Seite: 49
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777c/0065
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
die uns zuerst in die Hände gefallen find,
durchzulesen.
2enaische gel. Zeit- Zttes Stück
Mariane, ein bürgerliches Trauerspiel
in drey Aufzügen für das herzogliche
Hofthearer. Gocha bey Etlinger 1776.
78 S. in 8.
Verschiedne Zeitungen haben dieses Schau-
spiel des Hrn. Gotter/ das auf die Melanie
des de !a Harpe gebaut ist, mit demOriginat
verglichen, und die Verbesserungen, die dec
teuksche Dicdrer hinzugerhan har, gerühmt.
Ich beziehe mich auf jene parallelen, und rede
nun von dem Stücke an und für sich selbst.
Die Tnranney eines hartsinnigen Vaters, ei-
nes zweyken Kapellers, der seine Tochter sei-
nem Sohne ausopfern, der, diesen zu berei-
chern, jene wider ihren Willen nörhigen will,
das Klosterleben zu ergreifen, ist das Sujet
des Stücks. Dabey ist jener Sohn meins we-
niger würdig, als ein solcher Liebling seines
Vaters zuseyn, sondern ein Mensch von dec
großcen Harre der Seele, von äusserlicher Ge-
schmeidigkeit und Sanflmuth, von einem
Hange, auch den unschuldigsten Dingen eine
gehässige Seite zu geben. Die Stene, die da-
her zwischen ihm und dec Murrer, die ihn zum
Vierter L, D Mitleid
loading ...