Allgemeines kritisches Archiv — 4.1777

Seite: 146
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777c/0162
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
hätten, auf die sichersten Erfahrungen, welche
man von der Bewegung des Meerwassers in
verschiedenen Tiefen har, auf richtige Berech-
nungen, und auf den Bau der Fifche, welche
im Schwimmen gleichen Widerstand wie die
Schiffe zu überwinden haben. Er wünscht die
Ausübung seiner Vorschläge auf dem Meer,
nicht fowol zum Beweise daß sie thunlich und
nützlich sind, als vielmehr zur Untersuchung,
in welchem Grad sie es sind, und was dabey
zu beobachten seyn mögte? Was er hier davon
Mlttheilet, ist nur ein Vorschmack. Die
Schrift bestehet aus acht Abschnitten. In
dem ersten zeiget er, wie man die Geschwin-
digkeit der Schiffe durch eine andere Stellung
der Masten, durch mehr Segel, und durch
eine bessere Anlage derselben, befördern könne?
In den zweyten, wie man den Lauf eines
Schiffs durch Schwächung des Widerstands
des Wassers,vermittelst einer andernEinrichrung
des unter demWasser liegendenVordertheils des
Schiffs, befördern könne? In dem dritten,
wie man ein Schiff geschwinder bewegen könne,
vermittelst senkrechter, auögehölter und pris-
matischer Ruder? In dem vierten redet er von
neuen Steuerrudern. In dem fünften be-
hauptet er, daß die Ca/üte in der Gestalt wel-
che das Titulkupfer zeiget, gebauet, und im
Vordertheil des Schiffs angebracht werden
müsse. Im sechsten lehret er, wie man zur
Zeit eines Sturms das Schiff mitten auf dem
Meer
loading ...