Allgemeines kritisches Archiv — 4.1777

Seite: 219
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777c/0235
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
sondern für Frauenspersonen und Jünglinge,
auck überhaupt für gesittete Personen aller
Stände, in sofern sie nicht eigentliche gelehrte
Kenner der Geschichte sind. In dieser Absicht
verdient ihre Arbeit viel Ruhm, denn sie ist nicht
kompendiarisch, sondern ausgeführt, sie fchränkt
sich nicht auf blosse Erzählung der Begebenhei-
ten ein, sondern sucht dieselben auch begreiflich
zu machen, welches durch eingemifchre Erklä-
rungen, Erläuterungen, Muthmassungen und
Anmerkungen, geschiehst. Sie fangen erst mit
dem Jahr z gvO nach Pekavs Rechnung an, weil
sie die vorhergehende Zeit den fabelhaften Zeit-
raum nennen. Diese Benennung ist harr und
ungegründet, wenigstens in Ansehung der Ge-
schichte unentfchiedner alter Völker. Die
Jahrzahl geht von hier an beständig fort, und
was aus der bekannten Völkergefchichte in ein
jedes Jahr entweder genau, oder ungefähr ge-
hört, ist unter demselben solchergestalt erzählt
worden, als wenn es aus den Hauptstädten der
Länder, welche die Republiken ausmachen, be-
richtet würde. Da nun tue Herrn Verfasser
alles, was sie in grossen Geschichtbüchern, vor-
uemlich in der allgemeinen Welthistorie, zum
Theil auch in den Duellen selbst, von der Ge-
schichte dec Völker, Länder, Oerter und Perso-
nen, gefunden, nach der Zeikordnung angebracht
haben, so kann man nicht nur aus ihrem Werk'
ersehen, was sich ungefähr um einerlei) Zeit in
verschiednen Ländern zugerragen hat, sondern
man
loading ...