Allgemeines kritisches Archiv — 4.1777

Seite: 265
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777c/0281
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
jjorum eLLleÜX LütboIiLT Uber bn-
Lu'!3ri8 äävei 5u8 ^icolaum k^reremm.
Livorno 1775. 2 Alph. 9 Bogen 4-
Unter Frerels I'iamen ist im Zahle 1767.
nach seinem Tode zu Genf eme kleine Schrift:
Examen criricgue äs8 apoloAiftes la reli-
^ion cbretiennL, herausgckommen , gegen
welche der P- Fassini dieses Buch geschrieben.
Freret bestreitet in jener die historische Glaub-
würdigkeit dU historischen Nachrichten von Chri-
sto, die wir aus den Büchern des N-T. lernen,
besonders der vier Evangelien. Es ist schon die
Klage wunderlich, die gelehrte« Vcrtheidiger
des Christenthums sezten diese Glaubwürdigkeit,
ohne Beweis, als unbezweifelt voraus; allein
noch wunderbarer ist, daß er die Zweifel, die er
ihr entgegen sezt, für neu und unbeantwortet,
ja vor unbeantwortlich halt. Es sind vorzüglich
zwey; der erste: Aus der Geschichte der alten
ketzerischen Partheyen, welche von verschiedenen
Aposteln gestiftet worden, lerne man, daß diese
Lehren und Meynungen angenommen, welche
nicht allein dem von den neuern Christen geneh-
migten Lehrbegriff, sondern auch der evangeli-
schen Geschichte widersprechen; Der zweyte: die
ältesten Vater der herrschenden Kirche scheinen
die Evangelien, die wir haben, nicht gekannt
zu haben, da sie dock häufig und mit völliger
Zuversicht apokryphische Bücher zum Beweis-
führen brauchen. BeydeS wird denn auch durch
nähere Anzeigen derBeyspiele ausgeführet, und
R 5 das
loading ...