Allgemeines kritisches Archiv — 4.1777

Seite: 292
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777c/0308
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Übersetzung des Pindar machen auf mehrere
begierig. Der Vers, nennt sich F. Gedike.
Hall. N° gel. Zeit, ---teö St.
9^

Bern. Vus ä'^ner und einige andre Ge-
dichte des Hrn- Alc-Landvogt von Trachselwald
Beat. Ludwrg Lerber sind wiederum auf sZ S.
abgedruckk. Sie sind fliessend, angenehm, und,
ohne schwülstig zu seyn, lebhaft; sie rhuc dem
Helvetischen Dichter Ehre,an, der in die ge-
fährliche Unternehmung sich gewagt hac, Frans
zösisch zu dichten. Ein unglücklicher Schäfer
laßt sich trösten, da er den grossen Scipio in
ländlichen Kleidern bey Liternum sieht. Anet
ist würklich eine der schönsten Aussichten, wo-
bei) es dennoch alle Vorzüge eines wohl gebau-
ten Landes genießt.
Götting. gel. Anr. 57. St.

Locietmis Ue^icse (ÜoHe-
Äsnea, cum 6^. ueri incifts. Vo!. I.
Z76 Seiten- Voi.n. zz4Seit. Kopen-
hagen, in gr. 8.
Die Entstehung dieser medicinischen Pri-
vatgesellschaft ist zur Gnüge bekannt, und hier
er-
loading ...