Allgemeines kritisches Archiv — 4.1777

Seite: 344
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777c/0360
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Z44

behält ihre Kraft nur drey, und diese sechs Jah-
re. Die Commission der Medicin zum Unter-
suchen der sogenannten Specifiqnes, eine Stif-
tung des guten Dodarts. In Abwesenheit des
ersten Leibarztes prasidirt in derselben der De-
chant der Fakultät, und sitt über den ersten
Wundarzt. Ein Verzeichniß der gutgeheissenen
Arzneymitkel. Ailhaud verkaufe noch immer sein
Pulver: es scheine ein Extrakt von Scammo-
ttium zu seyn. Andere Verkäufer von Werk-
zeugen, Die peaux ckvines u, s. f. Die Schule
zur Vieharzney. Ein Verzeichniß neuer Bü-
cher. Einige seltne Begebenheiten, vier Kinder
von einer Geburt- Eine Frau habe im fünften
Monate-ihrer Schwangerschaft einen gesunden
Sohn, und sieben Wochen hernach noch ein an:
ders K nd gebohren. Zu Valence habe man
den Gottesacker äusser die Stadt verlegt- Die
Aerzte und Wundärzte in den Provinzen, selbst
in den einzeln Dörfern. Die Aerzte der hohen
Schulen. Aber was ist das Campden, worin»
Thomas Cockson Wundarzt ist? Das Kollegium
medicum zu Dijon, zu Lion, Montpellier, seine
Aerzte und Wundärzte- Nancy, Orleans,
Rouen, Strasburg, Toulouse; die Professoren
auf dieser leztern hohen Schule heissen Cheva-
liers. Tours: eine zahlreiche Reihe der Lehr-
stühle, die hier mit Wundärzten besezt sind.
Troyes, Versailles. Den Wundärzten ist doch
verboten, innerlich zu heilen, und Wundarzuey
den Aerzteri unverboten, obwol die Chrrurgi es
verlangt
loading ...