Allgemeines kritisches Archiv — 4.1777

Seite: 346
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777c/0362
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
der Stücke beobachtet worden. Er geht mit dem
Leser von Gaklerie zu Gallerie, und von Kabiuet
zu Kabiuet, bey jedem Stück uenut er ihm den
Namen des Meisters, sagt ihm den Iunhalt
desselben, und beschreibt die Grosse des Stücks.
Kritische NaisonnemcntS über die Stücke selbst
sind ganz und gar nicht hinzugefügt, und dieses
war auch der Absicht des Buchs durchaus nicht
gemäß, da es eine bloße Anzeige der Schätze der
Gallerie seyn sollte. Jenes würde es über die
Maaße angsschwellt, und dennoch den dadurch
abgezweckten Nüßen nicht hervorgebracht haben.
Wenn dieses mir einigermaßen geschehen sollen,
so würde das Buch so stark geworden seyu, daß
es nur wemge Leser gefunden haben würde, vies
1er andern Gründe nicht zu gedenken. Die Ber
schreibnngen sind bey einigen Stücken etwas zu
weitschweifig gerathen, welches der Herr V«
auch in der Vorrede zu erkennen scheint. Ein
großrer Fehler ist aber, daß viele Namen der
Meister falsch geschrieben sind. So liefet mau
z. E. Sandrat, Laracci/ Rembrant^ an-
statt Sandrart / Larracct/ Remdrand/
und so mehrere. — Die Französische Ueberse-
Hung dieses nützlichen Werks, liefert den reurscheu
Text wörtlich.
Lraunschw Nachr. r-. St.
loading ...